Gredl-Radweg

Radtour auf der Trasse der ehemaligen Lokalbahn „Gredl“

Greding – Thalmässing – Heideck – Hilpoltstein

Highlights:

Museum Fundreich Thalmässing, Europäische Wasserscheide, historische Altstadt von Heideck mit Fachwerkhäusern, Burgstadt Hilpoltstein

Einkehrmöglichkeit:

u.a. Thalmässing, Heideck, Hilpoltstein

Wegbeschreibung

Von Greding über Thalmässing und Heideck nach Hilpoltstein rollte einst die Gredl-Bahn. Heute sind auf ihrer
einstigen Trasse die Radfahrer unterwegs. Einige Kilometersteine und Schautafeln geben entlang der landschaftlich schönen Strecke Einblick in die Geschichte der Bahn. Von Greding aus geht es der Beschilderung Gredl-Radweg folgend, vorbei am Biberlehrpfad, nach Thalmässing. Auf der Weiterfahrt Richtung Steindl passieren die Radler den höchsten Punkt der Strecke an der Europäischen Hauptwasserscheide: Nach Süden fließt das Wasser von hier aus ins Schwarze Meer, nach Norden in die
Nordsee. Der Lohn für den Anstieg ist ein herrlicher Ausblick. Durch Kiefernwälder geht es weiter nach Heideck, bevor bei der Schweizermühle der tiefsten Punkt der Tour erreicht ist. Von hier aus ist es nicht mehr weit in die Burgstadt Hilpoltstein.
Tipp: Nur 1,5 km von Hilpoltstein entfernt lädt der Rothsee zum Baden und Wassersport ein.


Streckenlänge: 30 km
Fahrzeit: ca. 3 Stunden
Kategorie: Freizeitradler, E-Bike
Wegbeschaffenheit: Radweg, geteert

Gredl-Radweg

Parkplatz

Altstadtparkplatz beim Hallenbad

Am Hallenbad

91171 Greding

08463 904-20 Karte

Info-Adresse

Stadt Greding, Tourist-Information

Marktplatz 8

91171 Greding

08463 90420 E-Mail Karte

Partner