Drei-Flüsse-Tour

Greding – Enkering – Morsbach – Schutzendorf – Greding

Entspannte Rundtour durch drei der idyllischsten Flusstäler im Naturpark Altmühltal

Highlights

Burgruine Rumburg Enkering, Anlautertal, Burgruine Stossenberg

Einkehrmöglichkeiten

u.a. Enkering, Emsing, Großnottersdorf

Wegbeschreibung

Ausgehend vom Gredinger Altstadtparkplatz geht es auf dem Fränkischen WasserRadweg durch das Schwarzachtal, vorbei an Mettendorf, wo die Wallfahrtskirche St. Johannes der Täufer einen Besuch wert ist, bis nach Enkering. Über dem Ort liegt die Ruine der sagenumwobenen Rumburg. In Enkering folgt man dem Anlautertal-Radweg durch das gleichnamige Tal, durch das sich in natürlichen Flussschleifen die Anlauter schlängelt. Über Erlingshofen, das zu Füßen der Burgruine Stossenberg liegt, geht es nach Emsing. Nun verläuft der Weg auf der wenig befahrenen Ortsverbindungsstraße durch das idyllische Morsbachtal in den gleichnamigen Ort. Hier mahlt die letzte noch voll betriebene Mehlmühle im Landkreis Eichstätt, deren hochwertige Produkte direkt vor Ort im Mühlenladen verkauft werden. Über die Dörfer Großnottersdorf, Esselberg und Schutzendorf gelangen die Radler zur Abfahrt hinunter ins Schwarzachtal.
Von Großhöbing aus führt sie dann der Gredl-Radweg zurück zum Ausgangspunkt.


Fahrzeit: ca. 3,5 Stunden
Kategorie: Freizeitradler, E-Bike
Wegbeschaffenheit: Radwege und geteerte Straßen

Greding

Parkplatz

Altstadtparkplatz beim Hallenbad

Am Hallenbad

91171 Greding

08463 904-20 Karte

Info-Adresse

Stadt Greding, Tourist-Information

Marktplatz 8

91171 Greding

08463 90420 E-Mail Karte

Partner

Logo Naturpark AltmühltalLogo Altmühl-JuraLogo ServiceQualität DeutschlandLogo DQS Holding GmbH