Adolf-Hackner-Weg (Nr. 10)

3 Stunden 12 km GPX - Datei


Rundtour

Kurzbeschreibung

Der Rundweg umschließt das gesamte Gebiet der Kernstadt Greding östlich der Schwarzach und zeichnet sich dadurch aus, dass er die schönsten Teiletappen mehrerer Gredinger Wanderwege zusammenfasst. Panorama-Aussichten, Ruhe und Naturgenuss sind hier garantiert – z. B. im idyllischen Agbachtal. Der Weg ist so angelegt, dass sowohl der Tagestourist wie auch der Übernachtungsgast oder einheimische Bürger den Weg in einem Stück oder in kleineren Teiletappen begehen können. Nach jeweils 2 bis 4 km gibt es jeweils eine Möglichkeit, die Wanderung abzubrechen und zum Marktplatz in der historischen Stadtmitte zurückzukehren.

Da der Weg teilweise auf naturnahen Pfaden verläuft, wird festes Schuhwerk empfohlen.

Wegbeschreibung

Ausgehend von der Übersichtstafel am Wegbeginn überqueren wir den Parkplatz und laufen auf einem Fußweg Richtung Schwarzach. Vor der Achmühle, am Umgehungsgerinne für Fische, wenden wir uns nach links und gehen unterhalb von Hallenbad und Sportplätzen am Ufer der Schwarzach entlang. Wir überqueren den Distelbach, laufen entlang des Feldes und biegen an dessen Ende links ab. Dann folgen wir der Straße Greding-Kinding Richtung Mettendorf, überqueren diese und laufen hangaufwärts zu einer Streuobstwiese mit schöner Aussicht auf das Schwarzachtal. An der Streuobstwiese wenden wir uns nach links und gehen wieder zum Distelbach hinunter, den wir nahe einem Biberstau überqueren und am nächsten Abzweig nach rechts an den städtischen Wertstoffcontainern vorbei Richtung „Naturlehrpfad“ gehen.

Greding

Hierbei wandern wir an landschaftlich sehr reizvollen Sinterterrassen vorbei einige Höhenmeter bergauf, bevor wir uns nach links wieder Richtung Greding wenden. Wir überqueren die Straße Greding-Beilngries und folgen einem Waldweg im Linksbogen am Waldrand oberhalb von Greding mit sehr schönen Ausblicken auf das Schwarzachtal.

Kalksinterterrassen Kaisinger Tal

Der Hacknerweg verläuft nun ca. 3 km auf diesem Hangweg, teilweise direkt oberhalb der Siedlungen. Ein Teilstück kann alternativ unweit des Weges auf einem reizvollen Wurzelweg zurückgelegt werden.

An einem Parkplatz stoßen wir auf die Straße Greding-Berching. Diese überqueren wir und gehen auf Trockenrasen einige Meter bis zu einem Schotterweg, wo wir uns nach links Richtung Agbachtal wenden. Im Tal folgen wir dem Agbach wieder Richtung Greding, wo wir an einem schönen Quellenlauf entlang gehen. Bei den Fischweihern biegen wir nach rechts ab und steigen durch einen Hohlweg einige Höhenmeter bergauf und folgen auf halber Höhe einem schönen Wanderpfad nach links.

Adolf-Hackner-Weg

Es geht an einem Marien-Bildstock vorbei Richtung Greding bis zur Verbindungsstraße Greding-Röckenhofen, diese überqueren wir und halten uns zunächst auf dem Gehweg einige Meter bergab, bevor wir durch eine Lücke in der Hecke nach rechts einem Wiesenpfad zur großen Linde mit Ruhebank oberhalb der Altstadt folgen. Von hier haben wir einen wunderbaren Blick auf Greding und die Umgebung.

Greding

Über den neu angelegten Kreuzweg steigen wir in wenigen Minuten zur Martinskirche ab. Wir gehen einen Weg entlang, der uns entlang der Stadtmauer wieder bis zu unserem Ausgangspunkt, dem Altstadtparkplatz, führt.

Basilika St. Martin in Greding

Ausgangspunkt

Altstadtparkplatz beim Hallenbad

Am Hallenbad

91171 Greding

08463 904-20 Karte

Info-Adresse

Stadt Greding - Tourist-Information

Marktplatz 8

91171 Greding

08463 90420 E-Mail Karte

Partner

Logo Naturpark AltmühltalLogo Altmühl-JuraLogo ServiceQualität DeutschlandLogo DQS Holding GmbH

Gredinger Weihnachtsmarkt

am 3. und 4. Dezember 2022