Kalksinterterrassen im Kaisinger Tal

ZERBRECHLICHE SCHÖPFUNG DER NATUR

AN SONN- UND FEIERTAGEN MEIST STARK FREQUENTIERT!   

Bei seinem unterirdischen Weg durch das verkarstete Juragestein löst kohlensäurehaltiges Wasser Kalk auf. Durch das Ausfällen der Kohlensäure an der Luft lagert sich der gelöste Kalk ab.
Das so entstehende Gestein heißt Kalksinter.
Wenn an der Ablagerung des Kalkes und der Gesteinsbildung auch Moose und Algen beteiligt sind, spricht man von Kalktuff.
Für diese Kalktuff-Terrassen hat „Baumeister Natur“ auch Fichtennadeln, Blätter, Ästchen, Schneckenhäuser und tote Insekten verwendet.

Bitte schützen Sie dieses zerbrechliche Meisterwerk der Natur und die Pflanzen und Tiere im sensiblen Ökosystem Kaisinger Tal.

Beachten Sie deshalb folgende Regeln:

  • Kein Betreten der empfindlichen Terrassen und des Ufers!
  • Nicht baden!
  • Auf den Wegen bleiben!
  • Nicht im Steinbruch klettern!
  • Hunde an die Leine!
  • Keinen Müll hinterlassen!
  • Meiden Sie das Kaisinger Tal möglichst an Wochenenden und Feiertagen!
  • Parken nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen!
    Die Parkplätze im Tal sind meist belegt.
    Ein Ausweichen auf den Straßenrand und gesperrte Forstwege ist verboten und gefährlich.
    Kostenlose Parkplätze gibt es am Altstadtparkplatz in Greding.
    Über den Adolf-Hackner-Weg (Wanderweg 10) erreichen Sie von hier in ca. 30 Min. (2,5 km) das Kaisinger Tal gemütlich zu Fuß.

!!! Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit unserer Natur um !!!

Stadt Greding, Tourist-Information

Marktplatz 8

91171 Greding

08463 90420 E-Mail

Kalksinterterrassen Kaisinger Talkaisinger-tal04.jpg

Partner

Wasserzählerstand online melden

Zur Festellung des Wasserverbrauches bitten wir um Mitteilung des aktuellen Wasserzählerstandes.