Logo Greding (Printversion)

Esselberg

Filialkirche St. Nikolaus in Esselberg

1130 taucht es erstmals urkundlich auf, als die Probstei Berchtesgaden von Karl von Hebingen Güter in Esselberg und Nottersdorf erhält.

Die Kirche St. Nikolaus, ein Gotteshaus der Gotik, wurde später wahrscheinlich nach Plänen von Gabrieli oder einem Mitarbeiter vollendet. Die Entstehung der Holzfiguren wird auf 1510 bis 1520 datiert, während Hochaltar und Kanzel von 1740/41 sind. Die Deckengemälde wurden erst 1861 angebracht. Die Besitzverhältnisse klärt ein Steinwappen am Turm, das auf das Hochstift Eichstätt hinweist. 1741 wurde die Kirche in barockem Stil erneuert. 1921 erhielt sie eine neue Orgel von Bittner, Eichstätt, mit fünf Registern. Das Instrument wurde aus Stiftungsmitteln angeschafft.

Einwohner: 108

EsselbergFilialkirche St. Nikolaus in Esselberg
Loading...